united-domains AG folgen

Google gibt Einblick in seine Internet-Domain-Strategie: Der Suchmaschinen-Primus spricht auf der newdomains-Konferenz in München (27. bis 29. Oktober 2013)

Pressemitteilung   •   Okt 01, 2013 11:28 CEST

Google ist der zweitgrößte Bewerber für die ab Anfang 2014 erwarteten neuen Domain-Endungen wie .web, .shop und .book. Dadurch werden Internet-Adressen wie zum Beispiel "zalando.shop" oder "shadesofgrey.book" erst möglich und verleihen dem Internet ein neues Gesicht. Vor diesem Hintergrund gibt Google (USA) auf der internationalen Fachkonferenz newdomains 2013 einen Einblick in seine Domain-Strategie. Die Tagung veranstaltet der Starnberger Domain-Spezialist united-domains und findet vom 27. bis 29. Oktober in München statt. Dort erklären Experten aus der ganzen Welt Chancen und Risiken der bisher größten Erweiterung des Domain-Namen-Systems.

"Wie die Zukunft des Internet aussieht, hängt entscheidend von der Strategie der großen Player wie Google, Amazon oder Facebook ab", sagt Markus Eggensperger, Gründer und Vorstandsmitglied der united-domains AG. "Umso mehr freut es uns, dass wir einen hochrangigen Vertreter von Google aus den USA für die newdomains-Konferenz gewinnen konnten. Die Teilnehmer der Tagung erfahren so aus erster Hand, was sich Google von den neuen Domain-Endungen erwartet."

Weitere hochkarätige Teilnehmer sind in München zu Gast: Sowohl der Pay-TV-Anbieter Sky (BSkyB plc UK) als auch die Baumarktkette Obi werden gemeinsam mit internationalen Experten ihre Perspektive auf die neuen Domain-Endungen präsentieren. Für Marken-Verantwortliche ist außerdem die Teilnahme des Trademark Clearinghouse (TMCH) relevant. Das TMCH bündelt verschiedene Rechtsschutzmechanismen, die den Markenschutz unter den neuen Domain-Endungen ermöglichen. Den Auftakt der Konferenz, die unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums steht, markiert die Keynote von ICANN-Chef Fadi Chehadé, der auch für ein Pressegespräch zur Verfügung steht. Die ICANN ist die internationale Dachorganisation zur Regulierung der Domain-Infrastruktur.

Weitere Informationen zur newdomains 2013 unter: http://www.newdomains.org


Die besten Adressen fürs Web: Die united-domains AG (www.united-domains.de) mit Sitz in Starnberg bei München ist mit mehr als 1,5 Millionen registrierten Domains und mehr als 250.000 zufriedenen Kunden einer der führenden Domain-Registrare in Europa. Zu ihren Kunden zählen renommierte Unternehmen wie Mövenpick, DEVK, Fielmann und E-Plus. Sie können Ihre Adressen aus mehr als 270 verschiedenen Domain-Endungen von .ag wie Antigua bis .za für Südafrika auswählen. Zudem bietet united-domains seit Anfang 2012 die Möglichkeit, Wunsch-Domains unter den neuen Domain-Endungen (new gTLDs) wie .web oder .shop kostenlos und unverbindlich in ihren Datenbanken vorzubestellen. Die united-domains AG wurde im August 2000 von Florian Huber, Alexander Helm und Markus Eggensperger gegründet und beschäftigt etwa 70 Mitarbeiter an den Standorten Starnberg und Boston (USA). Seit Anfang 2009 ist die United Internet Gruppe (1&1, GMX, WEB.DE, sedo und InterNetX) mehrheitlich an der united-domains AG beteiligt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy